Webseitenoptimierung - SEO for Beginners

Die Offpage Webseitenoptimierung - hier finden Sie die Grundlagen



Offpage Optimierung

Die Offpage Optimierung folgt direkt nach der Onpage Optimierung. Was versteht man unter Offpage Optimierung? Offpage Optimierung nennt man alle Maßnahmen die außerhalb der eigenen Seite notwendig sind, um bei den Suchmaschinen gut mit seinen Keywords in den Suchmaschinen zu ranken. Also die Verbesserung der eigenen Seite im Internet durch Backlinks und man erhält dadurch eine gute Domain- und Linkpopularität bei den Suchmaschinen.

Die Offpage Webseitenoptimierung bezeichnet die Verlinkung mit anderen Webseiten, hier also hauptsächlich Backlinks, die auf die eigene Seite zeigen. Jeder Link der von der eigenen Webseite auf eine andere Webseite verweist nimmt lässt natürlich auch wieder etwas Kraft der der eigenen Webseite abfließen. Allgemein kann man sagen je mehr andere Webseiten die eigene Seite durch einen Link empfehlen, desto wichtiger wird die eigene Seite von den Suchmaschinen angesehen und steigt so im Ranking in den Suchmaschinen. Wie viele Links man braucht um sich in den Top 10 der Suchmaschinen wiederzufinden hängt von mehreren Faktoren ab z.B. wie hochwertig ein Backlink ist der auf die eigene Seite zeigt, oder wie stark umkämpft die Keywörter sind, auf die man seine Webseite optimiert. Und wie im 1. Kapitel beschrieben - je besser die Onpage Optimierung desto weniger Backlinks werden benötigt.

Es geht also darum viele hochwertige Links die auf die eigene Seite zeigen zu bekommen. Wichtig ist hier auch das die links von fremden Seiten kommen.

Woher bekommt man Backlinks zur eignen Webseite?

Um eine Seite erst einmal zu indizieren, also bei den Suchmaschinen bekannt zu machen, müssen Sie sich bei KEINER Suchmaschine registrieren und Ihre Seite anmelden. Das ist absolut unnötig! Sie wollen doch gefunden werden und die Suchmaschinen finden Ihre Seite. Dazu reichen schon ein paar Einträge in Artikelverzeichnisse, Webkataloge oder Blogs.

Offpage Optimierung bedeutet Linktausch um folgende Ergebnisse zu erzielen:

  • Linktausch für mehr Besucher auf der eigenen Webseite
  • Linktausch für ein höheres Ranking in den Suchmaschinen

Wichtig: Der Pagerang einer Webseite spielt heutzutage keine große Rolle mehr und hat auch nichts Mit dem Ranking einer Webseite zu tun.

Enthält eine Seite interessante Themen, wird sie über die Zeit von anderen Webseiten als Referenz Verlinkt, so die Theorie. Aber welcher Webmaster setzt heutzutage schon freiwillig "dofollow" Links zu anderen Seiten.

Es gibt mehrere Methoden um an Backlinks zu kommen:

  • durch Foreneinträge, öffentliche Webkataloge, Blogkommentare
  • Anschreiben von themenrelevanten Webseiten
  • Linkkauf und Linkmiete

Nicht jeder Link ist auch ein guter Link

Jeder ausgehende Link nimmt auch Kraft von der eignen Seite weg. Man spricht hier vom Linkjuice. Um Links zu setzen die keinen Linkjuice weitergeben kann wir oft das "nofollow" Attribut im Link verwendet. Hierdurch wird zwar eine andere Seite empfohlen, der Link gibt leitet aber keine Kraft weiter zu der verlinkten Seite. Weiter sollte man beachten, dass Links von Themenrelevanten Seiten kommen, denn für die Suchmaschinen muss es immer nach einem natürlichen Linkaufbau aussehen. Reziproker Linktausch ist zu vermeiden, wenn man also von Seite A nach Seite B verlinkt sollte die Gegenseite nicht von Seite B zu Seite A verlinken. Sondern zu einer anderen Seite C vorausgesetzt man hat eine Seite C.

Am effektivsten ist ein Link wenn er direkt aus dem Text der Seite heraus mit dem Keyword welches höher ranken soll, verlinkt wird. Links aus der Fusszeile sind nicht gerne gesehen und sollten vermieden werden.

Wieviele Links und wie schnell der Linkaufbau sein sollte

Hier sollte man ganz besonders aufpassen, denn man kann durch falschen und zu schnellen Linkaufbau auch das Gegenteil bewirken
und wird mit seiner Seite nach hinten katapultiert, dann haben die Suchmaschinen dies als Spam gewertet und mit Abstrafung der Seite auf den hinteren Plätzen reagiert. Bei neuen Seiten sind 1- 2 Links pro Tag Tag absolut genug. Die Links sollten aus verschiedenen Quellen sein, und nicht den gleichen Ankertext enthalten (Duplicate Content), dann ist man auf der sicheren Seite. Mann kann die Linkanzahl nach und nach langsam steigern, so kann eine Seite die 2 Jahre alt ist auch gerne einmal 20 Links / Tag verkraften, wobei die 20 Links ja nicht alle zeitgleich von den Suchmaschinen gefunden werden. Auch muss man bei älteren Seiten die lange keine Links mehr bekommen haben auch wieder langsam anfangen. Die Resultate der gesetzten Backlinks sieht man auch nicht sofort, das kann sich von ein paar Tagen bis zu mehreren Monaten hinziehen, bis die gesetzten Links Wirkung zeigen.


Merke: Keine Hau-Ruck Aktionen und nicht zuviele Links auf einmal setzen.

Und da sind wir schon beim nächsten wichtigen Thema, der Keywordrecherche. Dem Wort oder der Wortgruppe mit der man bei den Suchmaschinen in die Top 10 kommen will. Wie das funktioniert und was zu beachten ist, erfahren Sie im nächsten Kapitel Keywordrecherche.















Benutzerdefinierte Suche